Volkswagen Group of America

Foto: Teilnehmer um VW Worldauto
VW Golf (für den amerikanischen Markt modifiziert)

Die Volkswagen Group of America eint die gemeinsame Vision, sich für das Wohl der Allgemeinheit einzusetzen, einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Kommunen zu leisten und mitzuhelfen, die Herausforderungen einer nachhaltigen Zukunft zu bewältigen. Wir legen höchsten Wert darauf, unseren Beitrag als Teil der Gesellschaft zu leisten, und versprechen, dass wir alles tun werden, um der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Wir wissen, dass gute Nachbarschaft ein fester Bestandteil der amerikanischen Kultur ist, und wir sind stolz darauf, den Kommunen an unseren Standorten ein guter Partner zu sein und ihnen auch in Zukunft beiseitezustehen.

Highlights des Jahres

„VW investiert 10 Mio. US-Dollar zur Verbesserung der Infrastruktur für Elektrofahrzeuge.“

Xang Mimi Ho Xang Mimi Ho The Caged Bird Sings, 2011 The Butterfly That Lives a Day, 2011 Between Dream and Reality, 2011 Photographs (20 in x 20 in) Sarah Langsam Twin Faces, 2015 Wood, barrel board, rigid insulation, construction adhesive (47 in x 47 in x 10 in)

VW fördert Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung

Seit 2001 arbeitet die Volkswagen Group of America mit der Organisation „Very Special Art“ (VSA) zusammen, die 1974 von der US-Botschafterin Jean Kennedy Smith ins Leben gerufen wurde. Die internationale Organisation für Kunst und Behinderung des John F. Kennedy Center möchte eine Gesellschaft schaffen, in der Menschen mit Behinderung ihre künstlerischen Talente entfalten und durch Kunst lernen können. In den vergangenen 14 Jahren hat Volkswagen im Rahmen seines laufenden Sponsorings über 1 Mio. US-Dollar (ca. 900.000 €) zur Förderung von jungen Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern mit Behinderung im Alter von 16 bis 24 Jahren bereitgestellt.

Damit unterstreicht Volkswagen sein Engagement für Vielfalt und Inklusion. 2015 kamen Vertreter von VSA und Volkswagen Mitarbeiter am Hauptsitz von VW USA in Herndon zu einer Retrospektive des VSA-Förderprogramms für Nachwuchskünstler mit dem Titel „Focus Forward“ zusammen. Diese Ausstellung war auch deshalb einzigartig, da sie anlässlich des 25-jährigen Jahrestags der Einführung des US-Behindertengesetzes und des 40-jährigen Jubiläums von VSA stattfand. Die Ausstellung zeigte Werke früherer VSA-Stipendiaten, die eine Laufbahn als Künstler eingeschlagen haben.

VW Touareg Hybrid (für den amerikanischen Markt modifiziert)

Erhalt des Nationalparks National Mall in Washington, D.C.

Die National Mall wurde vor knapp 100 Jahren eingerichtet. Heute ist sie der meistbesuchte Nationalpark in den Vereinigten Staaten. Ursprünglich war jedoch nicht vorgesehen, dass jedes Jahr rund 24 Mio. Besucher in den Nationalpark kommen würden. Die Volkswagen Group of America hat deshalb Spenden in Höhe von 10 Mio. US-Dollar (rd. 9 Mio. €) zugesagt, die über einen Zeitraum von fünf Jahren an den „Trust for the National Mall“ fließen sollen. Das Geld ist für Investitionen vorgesehen, die das Besuchererlebnis verbessern und den Erhalt der historischen Wahrzeichen der Mall gewährleisten. Im Rahmen dieses Engagements haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen insgesamt etwa 500 Stunden freiwillig mitgeholfen, um die National Mall nach den Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli 2014 und 2015 aufzuräumen.

Weitere nachhaltige Projekte

VW ermutigt Mitarbeiter zum Radfahren

2015 hat sich die Volkswagen Group of America an der „National Bike Challenge“ der Organisation „PeopleForBikes“ beteiligt. Ziel war es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Volkswagen zu ermutigen, häufiger mit dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen. Zur Unterstützung des Projektes traf sich VW Markenbotschafter und früherer US-Radrennfahrer Tim Johnson zu einem Gespräch mit Mitarbeitern über Sicherheit rund um das Fahrrad und machte gemeinsam mit ihnen eine Fahrradtour um den VW Hauptsitz in Herndon im US-Bundesstaat Virginia. Die Belegschaft wurde außerdem aufgerufen, ihre alten Fahrräder an „Bikes for the World“ zu spenden. Die Organisation sammelt gebrauchte Fahrräder und verteilt sie weltweit an Menschen in Entwicklungsländern.

Mentorenprogramm zur Förderung von Frauen und Minderheiten

Im Rahmen dieses einzigartigen Programms stellen wir Mentoren aus der Geschäftsführung an die Seite von begabten Frauen und von Angehörigen ethnischer Minderheiten aus der Belegschaft der Volkswagen Group of America. Mit dem Programm soll sichergestellt werden, dass bestimmte Mitarbeitergruppen, die in der Vergangenheit in Führungspositionen unterrepräsentiert waren, die Gelegenheit bekommen, mit hochrangigen Managern zusammenzukommen und von ihnen zu lernen. Ziel des Programms ist es, die unternehmerischen Kompetenzen der „Schützlinge“ zu fördern und ihnen Informationen zur Karriereentwicklung und Zugang zu neuen beruflichen Chancen zu geben.

VW fördert E-Mobilität in den USA

2014 hat die Volkswagen Group of America den 2015 VW e-Golf auf dem US-Markt eingeführt. Das Modell fährt zu 100 % elektrisch und war im Modelljahr 2015 das effizienteste Auto seiner Klasse mit einer geschätzten Reichweite von 83 Meilen (135 km) mit einer einzigen Ladung und einer Kraftstoffeffizienz von 116 Meilen pro Gallone Benzinäquivalent (mpg) laut US-Umweltschutzbehörde. Im Rahmen seines ganzheitlichen Ansatzes zur nachhaltigen Mobilität investiert Volkswagen in Klimakompensationsprojekte als Ausgleich für den Treibhausgasausstoß, der durch die Produktion und die Auslieferung des e-Golf sowie durch die ersten 36.000 Fahrmeilen verursacht wird.

Darüber hinaus kündigte die Volkswagen Group of America an, bis 2016 rund 10 Mio. US-Dollar (rd. 9 Mio. €) in die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu investieren, um die Einführung von E-Mobilität in den USA zu fördern.

Diese Investition umfasst u. a. eine gemeinsame Initiative mit dem Ladestationshersteller ChargePoint® und einem weiteren Autobauer, die darauf abzielt, die Anzahl der Stromtankstellen landesweit zu erhöhen. Durch diese Initiative soll die Verbreitung von Elektroautos gefördert werden, und Besitzer von Elektrofahrzeugen sollen die Gewissheit haben, dass sie ihre Fahrzeuge fahren können, ohne sich um die Reichweite sorgen zu müssen.

Auszeichnungen

Chattanooga

LEED Platinum Certification