Logo: Volkswagen PKW

Inbegriff für Mobilität

Foto: VW Tiguan
VW Tiguan 2,0l TDI SCR 4Motion BMT – Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,8-6,5 / außerorts 5,2-5,0 / kombiniert 5,7-5,6; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 149-147; Effizienzklasse: B

Mit ihren Fahrzeugen, Technologien und Mobilitätskonzepten will die Marke das Leben der Menschen besser machen. In einem anhaltend herausfordernden Marktumfeld lieferte die Marke Volkswagen Pkw im Berichtsjahr 5,8 Mio. Fahrzeuge aus. Der Rückgang um 4,8 % im Vergleich zum Vorjahr war insbesondere auf die Märkte in Brasilien, China und Russland zurückzuführen. Die Verkäufe in Europa entwickelten sich erfreulich. Im Geschäftsjahr 2015 brachte die Marke Volkswagen Pkw die neue Generation des vielseitigen Touran auf den Markt und präsentierte den Nachfolger des Tiguan. Der Passat GTE erweiterte die Palette der Plug-in-Hybridfahrzeuge. Der erfolgreiche Polo feierte im Berichtsjahr seinen 40. Geburtstag.

Seit September 2015 belastet die Diesel-Thematik die Marke.

Highlights des Jahres

Think Blue. Factory.

„Think Blue. Factory.“ ist ein ganzheitliches Unternehmensprogramm, das die ökologischen und ökonomischen Ziele der Marke Volkswagen verbindet. Volkswagen reduziert damit gezielt Umweltbelastungen und generiert gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich. „Think Blue. Factory.“ bedeutet für die Mannschaft von Volkswagen: „Effizienz in Blau“. 

Ziel ist, die Produktion noch umweltfreundlicher zu gestalten. Bis 2018 sollen weltweit in allen Werken der Marke Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge der Verbrauch von Energie und Wasser, das Abfallaufkommen, die Menge der Lösemittel-Emissionen sowie der Ausstoß von CO2 um jeweils 25 Prozent gesenkt werden – bezogen auf die Werte des Jahres 2010. Gemessen wird pro Fahrzeug bzw. gefertigtem Komponententeil.

Anhand der festgelegten Kennzahlen messen die Werke ihre Ergebnisse einheitlich und berichten regelmäßig über den aktuellen Status. So können Fortschritte und Handlungsbedarfe genau analysiert und kontinuierlich aufgezeigt werden.
Jedes Werk hat einen individuellen Maßnahmenplan zur Umsetzung von Projekten bis 2018 erstellt. Dabei arbeiten die Standorte mit denselben Methoden und Prozessen.

Mit der Umsetzung der Maßnahmen konnten zugleich bereits Einsparungen von mehr als 100 Millionen Euro erzielt werden.

„inside“ – Volkswagen legt internationale Mitarbeiterzeitung auf

Mit „inside“ brachte die Marke Volkswagen im Dezember 2015 die erste Ausgabe einer neuen Mitarbeiterzeitung an den Start. Sie erscheint online und als Print-Ausgabe, zunächst in Deutsch und Englisch und richtet sich an die Beschäftigten aller Werke der Marke Volkswagen weltweit. Die erste gedruckte Ausgabe wurde am 14. Dezember an mehr als 30 Standorten verteilt. „inside“ erscheint seit dem alle 14 Tage und wird die Mitarbeiter schnell und umfassend vor allem über aktuelle Entwicklungen in ihrer Marke informieren. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf internationalen Themen.

Ein hoher Anteil an großformatigen Infografiken macht Zusammenhänge sichtbar und unterstützt die Leserfreundlichkeit. Das innovative Titelblatt der Print-Ausgabe leitet optisch zur Online-Version über http://inside.volkswagen.de. Dort werden Geschichten der Print-Ausgabe weiter ausgeführt und um tagesaktuelle Themen, Fotos und Filme ergänzt.

VW Tiguan GTE (Konzeptstudie 2015)

Tiguan Studie mit Plug-In-Hybridantrieb

Wie es in Sachen Tiguan weitergehen könnte, demonstriert Volkswagen auf der IAA mit dem ersten Plug-In-Hybrid-SUV der Marke: dem Tiguan GTE. Der als Studie präsentierte Volkswagen entwickelt eine Systemleistung von 160 kW/218 PS und kann im „E-Modus“ über eine Distanz von bis zu 50 km als rein elektrisches Zero-Emission-Vehicle bewegt werden. Der Durchschnittsverbrauch (kombiniert) beträgt lediglich 1,9 l/100 km; der entsprechende Wert für die CO2-Emissionen liegt bei 42 g/km. Die vergleichsweise große elektrische Reichweite wird dabei nicht nur durch die auch extern aufladbare Lithium-Ionen-Batterie mit einem Energiegehalt von 13,0 kWh positiv beeinflusst, sondern auch durch ein weltexklusiv im Dach integriertes Solarmodul. In Abhängigkeit von der regionalen Strahlungsleistung der Sonne kann unter idealen Bedingungen die Energie für jährlich bis zu 1.000 km Reichweite (Deutschland 500 km, Südeuropa 800 bis 1.000 km) erzeugt werden. 

Weitere nachhaltige Projekte

Qualifizierungsprogramm „Wanderjahre“ 

Volkswagen hat seit 2006 bereits 500 Berufseinsteiger in ein „Wanderjahr“ entsandt. Das Programm ermöglicht jungen Ausgebildeten, international Berufserfahrung zu sammeln, indem sie zwölf Monate bei einer Konzerngesellschaft im Ausland arbeiten. 

An dem Entwicklungsprogramm beteiligen sich 42 Standorte des Volkswagen Konzerns aus 18 Ländern. Berufseinsteiger können nach Abschluss ihrer Berufsausbildung oder ihres dualen Studiums teilnehmen, wenn sie bis zu fünf Jahre Praxiserfahrung und überdurchschnittliche Leistungs- und Entwicklungspotenzial besitzen.

Am  Auslandsstandort arbeiten die Teilnehmer in der Fertigung oder in einem Fachbereich und können sich vor Ort mit Paten austauschen. Einsätze sind beispielsweise in Argentinien, China, Mexiko, Spanien, USA, Polen oder Portugal  möglich – und für Teilnehmer aus dem Ausland wiederum an Standorten in Deutschland. Derzeit sind 79 deutsche und internationale „Wanderer“ in der Welt unterwegs. 

Auszeichnungen

Zwei Sieger beim AUTO TEST 2015:

Eco-up! (in der Kategorie Kleinstwagen) und Golf GTE (in der Kategorie Kompaktklasse) von Auto Test und ÖKOTREND zum umweltfreundlichsten Auto in ihrer jeweiligen Kategorie ausgezeichnet

Spitzenplatz in Auto-Umweltliste 2015 des Verkehrs Club Schweiz (VCS): 

Eco-up! aufgrund von moderaten Lärmemissionen und hervorragenden Werten beim Klimaschutz auf dem ersten Rang aller Klassen

Fünf Sterne beim ADAC EcoTest: 

Golf TGI BlueMotion und Eco-up! als Erdgasfahrzeuge sowie E-up! als Elektrofahrzeug mit Bestbewertungen

Bestwert in Elektro-Autoliste 2015 des Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD): 

E-up! gewinnt in der Kategorie „Stromverbrauch“