Logo: VWFS

Corporate Responsibility bei der Volkswagen Financial Services AG

Foto: VW Caddy
VW Caddy M1 KR/LR 1,4-2,0l TDI/TSI/TGI SCR/BM/BMT/4MOTION – Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 7,3-4,9 / außerorts 5,3-3,4 / kombiniert 6,0-4,1; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 146-109; Effizienzklasse: C-A+

Als weltweiter Finanzdienstleister im Volkswagen Konzern sind wir überzeugt davon, dass wir unser Geschäftsmodell auch in Zukunft nur durch langfristig verantwortliches Handeln erfolgreich betreiben können. Im Berichtsjahr 2015 haben wir uns weiter mit der Konkretisierung von Aktivitäten und Themen im Rahmen unseres Corporate-Responsibility-Verständnisses auseinandergesetzt. Vor dem Hintergrund der Abgasthematik werden wir in 2016 unser CR-Engagement überprüfen und erforderliche Anpassungen vornehmen. Hierzu werden wir insbesondere mit unseren Kooperationspartnern intensiv darüber in den Austausch treten, ob und unter welchen Bedingungen die künftige Zusammenarbeit möglich sein wird.

Highlights des Jahres

My Finance Coach und das „Busprojekt“

Die Volkswagen Financial Services AG fördert seit Mai 2013 die „My Finance Coach Stiftung GmbH“ neben anderen Partnern. Die Initiative möchte bei Kindern und Jugendlichen ein grundlegendes Interesse an ökonomischen Zusammenhängen schaffen und ihnen alltagstaugliche Kompetenzen im Umgang mit Geld vermitteln. Rund 280 Mitarbeiter der Volkswagen Financial Services AG haben sich seit Kooperationsbeginn freiwillig als Finance Coach ausbilden lassen und besuchen ehrenamtlich in Tandems (Zweierteams) Schulklassen der Sekundarstufe I, um den Schülern in Zusammenarbeit mit dem Lehrer anhand anschaulicher Materialien komplexe Themen und einen eigenverantwortlichen Umgang mit Geld und Finanzen zu vermitteln. Darüber hinaus beteiligt sich die Volkswagen Financial Services AG seit diesem Jahr mit einem Juryplatz beim Bundeswettbewerb Finanzen, der einen zentralen Bestandteil des Lernangebots von My Finance Coach darstellt. Der schulformübergreifende Wettbewerb begleitet die Jugendlichen durch ein ganzes Schuljahr.

Bereits seit über zehn Jahren gibt es zudem das „Busprojekt“: Die Volkswagen Financial Services AG ermöglicht Kindern, Jugendlichen und Senioren 16 Wochen lang im Jahr, moderne Werke im Kunstmuseum zu erleben, indem sie für kostenlose Mobilität sorgt. Seit dem Projektbeginn im Jahre 2002 konnten so über 58.000 Schüler und rund 7.000 Senioren die Ausstellungen besuchen.

Gesellschaftliche und regionale Verantwortung

Die Volkswagen Financial Services AG fördert seit vielen Jahren ausgesuchte gemeinnützige Projekte in der Region. Bereits zum achten Mal engagierten sich unsere Mitarbeiter beim Braunschweiger Aktionstag „Brücken bauen“. Die Mitarbeiter brachten sich in drei soziale Projekte ein, welche der Flüchtlingshilfe, obdachlosen Männern sowie Familien zugutekamen. Darüber hinaus unterstützte das Unternehmen die drei Projekte auch mit einer finanziellen Spende.

Auf sozial benachteiligte Kinder konzentriert sich die im Dezember 2008 von der Volkswagen Financial Services AG gegründete gemeinnützige „Stiftung – Unsere Kinder in Braunschweig“, die ihr Engagement in den sozialen Brennpunkten des Unternehmensstandorts deutlich ausbaute und damit ihre enge Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck bringt. Wir unterstützten die Stiftung auch im Berichtsjahr durch eine größere Spende. Sieben Einrichtungen – vier Kindertagesstätten, zwei Grundschulen und eine Hauptschule – werden gegenwärtig durch bedarfsgerechte Förderung von Bildungsangeboten, gesunder Ernährung, Bewegungsschulung und musikalischer Früherziehung permanent, weitere Institutionen wie Sportvereine und Jugendclubs bei einmaligen Aktionen unterstützt. Dabei stehen die seit Jahren etablierten, nachhaltigen Projekte im Vordergrund, unter anderem das tägliche abwechslungsreiche, gesunde Frühstück sowie der Erwerb des „Ernährungsführerscheins“ oder der Mittagstisch für die Hauptschüler, die bei der so wichtigen Ernährungserziehung unterstützen.

Die in den Ferien angebotenen Schwimmkurse mit dem Ziel, dass sich die Kinder am Ende angstfrei im und unter Wasser bewegen, erfreuen sich einer regen Nachfrage und sind sehr erfolgreich. Darüber hinaus werden bestehende Projekte zur frühkindlichen Musikerziehung maßgeblich, zum Beispiel durch die Anschaffung der erforderlichen Musikinstrumente sowie die Entlohnung der dafür erforderlichen Lehrkräfte, von der Stiftung mitfinanziert. Die Projekte „Gewaltfrei lernen“, „Klasse 2000“ und „Vorbereiten auf das Berufsleben“, in denen die Schüler unter anderem den Umgang mit Aggressionen, das Einüben von Sozialverhalten sowie eine Stärkung des Selbstwertgefühls erfahren, wurden 2015 fortgesetzt. Zusätzlich wurden in 2015 Angebote wie ein Mitmachzirkus für Kita- und Grundschüler sowie eine „Sprachbaustelle“ in das Förderprogramm aufgenommen.

Kooperation der Volkswagen Financial Services und des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU)

Ziele der Kooperation sind die Unterstützung unserer Flottenkunden bei der Umrüstung auf besonders umweltfreundliche Fuhrparks und die Realisierung von Moorschutzprojekten durch den NABU. In der Vergangenheit wurden die beiden Kooperationspartner für ihr Engagement mehrfach ausgezeichnet. So erhielten sie neben der Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade für Biodiversität in 2014 den ÖkoGlobe in 2010 und die Anerkennung als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ in 2012. Dies dokumentiert erneut, dass beim Umweltprogramm Ökologie und Ökonomie Hand in Hand gehen. Mit einem symbolischen Spatenstich wurden die Moorschutzaktivitäten in 2015 erstmals auf Bayern ausgeweitet. Im „Königsdorfer Weidfilz“ werden damit wertvolle Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten erhalten und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Auch international weiteten die Volkswagen Financial Services und der NABU ihr gemeinsames Engagement für den Moorschutz aus. Im Slowinski-Nationalpark (Polen) fiel im Sommer 2015 der Startschuss für groß angelegte Renaturierungsmaßnahmen. Zur Finanzierung dieser internationalen Natur- und Klimaschutzaktivitäten gründeten der NABU und die Volkswagen Financial Services den Internationalen Moorschutzfonds. Diesen statten wir mit insgesamt 1 Mio. € bis 2019 aus. Dieser Fonds ergänzt den in 2012 gegründeten Deutschen Moorschutzfonds, für den wir insgesamt 2 Mio. € bis 2016 bereitstellen.