Logo: Seat

Technologie zum Genießen

Foto: Seat Ibiza (SC)
Seat Ibiza (SC) 1,0-1,8l MPI/TSI/Eco TSI/TDI (Start&Stop) (Ecomotive) – Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 7,8-4,1 / außerorts 5,3-3,3 / kombiniert 6,2-3,6; CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 145-93; Effizienzklasse: D-A

Gegründet 1950 und seit 1986 Teil des Volkswagen Konzerns, ist SEAT heute in 76 Ländern präsent. Als größtes spanisches Automobilunternehmen ist SEAT mit Hauptsitz in Martorell und Standorten in Martorell, Barcelona und Prat del Llobregat auch einer der wichtigsten Arbeitgeber des Landes. 2014 lieferte SEAT weltweit über 390.000 Fahrzeuge aus und führt damit seine positive Unternehmensentwicklung fort. Der Anteil der exportierten Fahrzeuge betrug 83 %. Der SEAT-Konzern beschäftigt 14.000 Mitarbeiter und ist eines der flexibelsten und effizientesten Unternehmen in der Automobilindustrie. Dies ist einer der Gründe dafür, dass SEAT 2013 mit dem prestigeträchtigen Automotive Lean Production Award des Fachmagazins Automobil Produktion ausgezeichnet wurde. Die spanische Marke deckt mit 27 verschiedenen Modellen – vom als Stadtauto konzipierten Kleinwagen Mii über den kompakten Leon bis zum Familien-Van Alhambra – eine große Bandbreite individueller Mobilitätsbedürfnisse ab. SEAT kombiniert Technologie und Vergnügen. Die spanische Automobilmarke begeistert Menschen mit emotionalem Design, höchster Qualität und Ingenieurskunst in Perfektion. 

Highlight des Jahres

„Im Jahr 2015 konnten durch das Projekt „Ideas de Mejora“ insgesamt 13,5 Mio. € eingespart werden.”

Frauen in Führungspositionen – SEAT macht sich für Gleichstellung stark

Bild: Promociona

Im Rahmen seines Engagements für die Gleichstellung der Geschlechter nahm SEAT an der dritten Auflage des Programms „Women in Management“ teil. Das Programm unter der Federführung der Hochschule ESADE ist ein Exekutivprogramm für Frauen in hohen Führungspositionen. Unterstützt wird die Initiative vom spanischen Ministerium für Gesundheit, Soziales und Gleichstellung. Das Ziel ist die Förderung der technischen Fertigkeiten und Führungskompetenzen von Frauen.

Das spanische Ministerium für Gesundheit, Soziales und Gleichstellung hat im Rahmen des Programms „Gleichstellung und Schlichtung“ ein Schulungsprogramm entwickelt, das von der ESADE Business School koordiniert wird. Das Programm umfasst Methoden des Mentorings und 360-Grad-Feedbacks und möchte den Zugang für Frauen in Führungspositionen und Vorstände erleichtern.

Das Thema Gleichstellung wird bei SEAT großgeschrieben: 2015 nahmen zwei Frauen aus dem Unternehmen an dem Programm teil. 2016 wird voraussichtlich eine Teilnehmerin von uns dabei sein.

Dialog mit den Stakeholdern

Die SEAT-Risikomanagement-Abteilung hat in Zusammenarbeit mit der IESE Business School eine reale Fallstudie konzipiert, die von den Studenten im MBA-Studiengang durchgeführt werden sollte. Die Studenten hatten die Aufgabe, in Gruppen ein „externes Risikoradarsystem“ zu entwickeln, mit dem es möglich sein sollte, die globalen Chancen und Risiken (in den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft, Geopolitik, Umwelt und Innovation) zu überwachen, die sich langfristig auf SEAT auswirken könnten. 

Ziel der Übung war es, die Studenten für die Vorteile eines Frühwarnsystems zu sensibilisieren, um die Widerstandsfähigkeit eines Unternehmens sicherzustellen, neue Chancen zu erschließen und die Nachhaltigkeit des Unternehmens zu gewährleisten. Zudem sollte im Rahmen der Studie ein innovativer Ansatz zur Überwachung relevanter globaler Trends für SEAT entwickelt werden.

Auszeichnungen

Top-Arbeitgeber 2015

SEAT Spanien wurde 2015 zu einem der besten Arbeitgeber des Landes gekürt – als einziger Autohersteller in Spanien.

Lean & Green Management Award 2015

In der Kategorie Automotive OEM/Konzern hat das Werk Martorell von SEAT den Lean & Green Management Award im Jahr 2015 gewonnen.

WEITERFÜHREND

ZUR SEAT-WEBSITE